Direkt zum Hauptbereich

Posts

Geschenke, Geschenke. Überall Geschenke!

Morgen ist es schon wieder soweit. Der nächste Geburtstag steht an und mein Mann ist jemand, der sich nur sehr schwer feiern lässt. Da hat er endlich mal Urlaub an seinem Geburtstag und macht für den kompletten Vormittag einen Werkstatttermin aus. Also kein gemütlicher Brunch am Morgen. Und Geschenke? Die kauft er sich am liebsten selbst. Das war schon immer so. Ihn zu überraschen ist mir erst sehr wenige Male gelungen. Wunschlos glücklich nennt er das.... von wegen. Erschwerend kommt für mich noch hinzu, dass Schenken für mich kein leichtes Thema ist. Ausschlaggebend dafür ist ein Erlebnis aus meiner Kindheit. Ich war etwa 9 Jahre alt und habe Pferde über alles geliebt. Zu Weihnachten bekam ich superschöne Pferdebettwäsche, eine dicke Kuscheldecke mit Pferden drauf, ein Was-ist-was-Buch über Pferde und einen großen Webrahmen samt wunderschöner Wolle und irgendwas, was ich ganz bestimmt vergessen habe. Ich war überglücklich, dass ich bekommen habe, was ich mir so sehr gewünscht hatte.…
Letzte Posts

1000 Fragen an mich selbst - Teil 15

1000 Fragen an mich selbst #15

281: Malst du oft den Teufel an die Wand?
Eher selten mal und dann in der Regel weil ich mich gegen etwas sträube oder ich bereits schlechte Erfahrung mit etwas gemacht habe.


282: Was schiebst du zu häufig auf?
Momentan nichts. Ich bin jemand, der im Vorfeld fast alles vorbereitet. Da bin ich ziemlich gut organisiert. Lange Zeit habe ich es allerdings immer aufgeschoben, etwas für mich zu tun. Das hat sich in den letzten Monaten sehr verändert.

283: Sind Tiere genau so wichtig wie Menschen?
Ja, sind sie.


284: Bist du dir deiner selbst bewusst?
Nein. Nur sehr selten. Daher bin ich immer mal wieder über positive Kritik/Lob überrascht. Ich arbeite allerdings daran, mir selbst gegenüber mehr Achtsamkeit anzugedeihen. 


285: Was war ein unvergesslicher Tag für dich?
Tatsächlich bemühe ich mich darum, dass jeder Tag unvergesslich wird. Gelingt mir leider nicht immer. Ich versuche besondere Momente in mich aufzusaugen. Manchmal schaffe ich es sogar sie zu notieren. Sollt…

Der Weg zu meinem inneren Kind

Ich weiß gar nicht mehr, wie ich auf dieses Thema aufmerksam geworden bin. Es fing mit einem Buch an, dass immer wieder - monatelang - meine Aufmerksamkeit auf sich zog. Immer wieder hatte ich es in der Hand, las den Text auf der Rückseite, im Einband und legte es in den Einkaufswagen, um es dann doch wieder zurückzulegen.


Ich checkte das Buch auf Amazon und las mir entsprechende Rezensionen durch. Sowohl positive als auch negative. Schließlich wollte ich genau wissen, ob sich der Kauf lohnt, oder ob es wieder nur um einen Ratgeber geht, der dann ungelesen in einem Regal verstaubt....


Dabei wurde ich im November auf ein weiteres Buch aufmerksam, das allerdings erst im März erscheinen würde. Ich packte dieses zunächst auf mein Wunschliste und kam im Januar zu dem Schluss es tatsächlich zu bestellen. Aber eher weil ich noch ein Buch brauchte, um kein Porto zu zahlen.....


Ende Januar stand ich wieder wie gebannt vor dem anderen Buch und wollte mir einreden, dass ich doch bereits ein Buc…

Können Kinder schlafen lernen?

DIE SACHE MIT DEM SCHLAFEN

Habt ihr feste Einschlafgewohnheiten oder fallt ihr abends auch einfach erschöpft ins Bett?

Wunschdenken und Realität
Irgendwie ist es ja so, dass man meist erst abends Zeit für sich hat. Und man möchte dann auch gerne noch was Schönes machen, wenn der Pflichtteil erledigt ist. Früher bin ich abends meist vor dem Fernseher gelandet und ich habe mir auch nicht sonderlich viele Gedanken gemacht, wie das dann abends mit unserem ersten Kind wird. Naja, eigentlich hatte ich mir schon viele Gedanken gemacht - nur eben andere als wenn man bereits Erfahrungen hat. Viele Gedanken betrafen vor allem den plötzlichen Kindstod und den dazugehörigen Schlafplatz. Das Baby sollte also im eigenen Bett/Stubenwagen schlafen.

Die Realität sah dann ganz schnell völlig anders aus. Da ich ambulant entbunden hatte, gestaltete sich die erste Nacht als Dauerwanderung innerhalb der Wohnung samt schreiendem Baby im Arm. Mutter und Kind überfordert....

Brav wie ich war, nur das Beste für…